Auf diesen Seiten finden Sie alle Projekte am LPG, an denen der Elternbeirats beteiligt ist, oder die wir finanziell oder personell unterstützen.

Wenn Sie uns hierbei helfen möchten, sind Sie herzlich eingeladen.


Jedes Jahr veranstaltet die Fachschaft Französisch einen Deutsch-Französischen Tag, um den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 6 und 7, ob sie nun Französisch lernen oder nicht, Land und Leute einmal jenseits von Grammatik- und Wortschatzlernen auf unterhaltsame Weise näher zu bringen.


Der Elternbeirat hat sich in den Jahren 2008-2010 instensiv mit dieser Unterichtsvariante auseinandergesetzt und hält dieses Modell nicht für sinnvoll. Eine Zusammenfassung aller Informationen finden Sie HIER.


Zur Erleichterung der Kommunikation mit Schülern und Eltern bieten wir Funktionsträgern der Schule einen kostenfreien E-Mail Account mit der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Info für Interssenten HIER.


Kultur – Ein Tag. Ein Jahr. Ein Jahrgang. Gemeinsam mit Künstlern erkunden Schüler ein Schuljahr lang die Natur. Nach einem Konzept der ALTANA Kulturstiftung erhalten Schulen über ein Jahr hinweg die Möglichkeit, ein KulturTagJahr durchzuführen, in dem sie mit Künstlern verschiedener Disziplinen zusammenarbeiten. An einem festen Tag pro Woche geht es für einen gesamten Jahrgang um künstlerisches Erforschen als verbindlichen Teil des Unterrichts.

Am Luitpold-Gymnasium wurde ab Sommer 2014 das Format des KulturTagJahres erstmals an einer Schule (Jahrgangsstufe 7, 130 Schüler) umgesetzt. Dieses Bildungsengagement leistet die Stiftung Nantesbuch gGmbH, die Schwesterstiftung der ALTANA Kulturstiftung, mit Sitz in München. (Pressemitteilung KuMI)

HIER weiterlesen ...


Um den Rücken der Kinder zu entlasten, hat der Elternbeirat bereits im Schuljahr 2010/11 für die 5. Klassen 30 Deutschbücher (dies ist das schwerste Buch!) zur Nutzung im Unterricht im Wert von rund 900 Euro angeschafft. Diese werden aktuell von den jetzigen 5. Klassen genutzt. Die damaligen Eltern der 5. Klassen beteiligten sich freiwillig mit einem Eigenanteil von wenigstens 3 Euro. Den fehlenden Betrag bezuschusste der Elternbeirat. Auf Grund der großen Nachfrage wird das nun Projekt fortgesetzt. Es wurden die Deutschbücher für die 6. Klassen - wieder im Wert von 900 Euro - angeschafft. Alle Ihre Kinder in den 5. und 6. Klassen werden davon profitieren. Daher möchten wir Sie bitten, einen (freiwilligen) Eigenanteil von wenigstens 3 Euro (gerne auch mehr!) auf das Konto des Elternbeirates unter Nennung von Name und Klasse Ihres Kindes zu überweisen. Der Überweisungsauftrag gilt als Spendenquittung (bis 200 Euro).

Die Deutschbücher (5. und 6. Klasse) befinden sich alle im Schrank, Gang Erdgeschoss und stehen Ihren Kindern ab sofort zur Verfügung. Die Deutschlehrer Ihrer Kinder sind informiert. Die Schülerinnen und Schüler dürfen ihre Deutschbücher erst zu Hause lassen, wenn der Deutschlehrer dies mit den Kindern besprochen hat. Am Ende letzten Schuljahres fehlten leider einige der Bücher. Diese konnten erfreulicherweise durch in der Schulbücherei wegen schlechtem Zustand aussortierte, dann durch den Elternbeirat in mehrstündiger Arbeit wieder renovierte Deutschbücher ersetzt werden. Deshalb unsere dringende Bitte: Weisen Sie doch bitte Ihre Kinder darauf hin, die Bücher pfleglich zu behandeln und nach dem Unterricht unbedingt wieder abzugeben. So wird mit Ihrer Mithilfe Ihren Kindern der Schulalltag wieder etwas erleichtert.

Projektleitung: Dr. Barbara Darsow


Lern(t)räume-Seminar für die Schülerinnen und Schüler des LPG iin unserem Schullandheim in Sachsenhausen - Eltern-Erlebnisvortrag: "Lern-Stress lass nach!" - "Doping-Strategien" für ein Lernen auf der Erfolgsspur.

Bei einem Eltern-Erlebnisvortrag am 16. Februar 2011 haben uns die Referenten, Frau Jutta Wimmer, Dipl.-Pädagogin, und Herr Gaedeke, Psychotherapeut (HP) einen kleinen Einblick in die Lernpsychologie und Hirnforschung gegeben. In einem kleinen Theaterstück wurde uns Eltern sehr kurzweilig und anschaulich vermittelt, wie unsere Kinder die Zeit am Schreibtisch bei den Hausaufgaben im Extremfall verbringen. Ablenkungen durch Unordnung auf dem Schreibtisch, dem Handy, Telefon und dem Computer sind vorprogrammiert.

"Müssen Sie Ihr Kind auch zum Lernen schieben und zerren? Oder ist Ihr Kind ein fleißiger Lerner, aber mit wenig Erfolg?" Ganz viele Hilfen und Möglichkeiten zur besseren Bewältigung des Schulalltages haben die Referenten für unsere Schulkinder im Gepäck. Sehr anschaulich bekamen wir Tipps und Tricks in Merktechniken, Lernstrategien, Konzentrationstechniken, Selbsteinschätzung, Welcher Lerntyp bin ich, Prüfungskompetenzen Motivationskiller, Innere Ressourcen u.v.m.

Mit diesem Wissen können Eltern bereits kleine Hilfestellungen bei "Lernstress" geben. Für die Schülerinnen und Schüler selbst werden von den Referenten "Lern(t)räume-Ferienseminare angeboten. Nähere Informationen hierzu bekommen Sie auf der Seite: www.Kinder-lernen-lernen.de. Außerdem können Sie auf dieser Seite den kostenlosen "Lerntipps-Newsletter" abonnieren, der ca. alle 10 Tage erscheint.


Im Oktober 2011 konnten wir den Schülerinnen und Schülern erstmalig einen Maschinenschreib-Kurs anbieten. Hiermit entsprachen wir dem Wunsch vieler Eltern, ihre Kinder auf das Schreiben längerer Texte wie Facharbeit, Referate etc. vorzubereiten. Frau Christa Basu – Dozentin an der VHS – lehrte in 5 Doppelstunden, wie man blind und flüssig auf dem PC schreibt. Der Kurs kostete pro Schüler 35 Euro und fand im Computerraum statt. Künftig wird sich der Förderverein um eine Fortsetzung dieses Projekts bemühen. Fragen und Anregungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Im Herbst fährt das Orchester unter der Leitung von Frau Dr. Riehm ins Schullandheim. Von Freitag bis Sonntag proben die Schülerinnen und Schüler fleißig für das kommende Weihnachtskonzert. Unterstützt wird die Probenarbeit von Herrn Riehm und einigen Ehemaligen aus dem letztjährigen Abiturjahrgang. Der Elternbeirat fördert diese Veranstaltung mit Spendengeldern. Zu den Bildern geht´s HIER.


Am 24.04.2012 veranstaltete der Elternbeirat eine Podiumsdiskussion zum Thema "Lehrermangel und Stundenausfall - Defizite unserer Bildungsgesellschaft und die Wege aus der Krise" mit Teilnehmern aus Politik, Verbänden und Presse.


Der Elternbeirat unterstützt mit Ihren Spendengeldern die Fahrten unserer Schüler im Rahmen der jeweiligen Austausch-Programme sowie die Veranstaltungen für die eingeladenen Gastschüler. Lesen Sie HIER die Berichte über die vergangenen und künftigen Projekte.


Infos zu unseren Themanabenden finden Sie HIER.

 

0001
0002
0003
0004
0005
0006
006
0007
0008
0009
0011
0012
0013
0014
0015
0020
0021
0023
0026
0045
0087
0101
0132
0213
0331
0453
0557
0580
0763
1129
1500

Luitpold-Gymnasium of Munich, Germany, a secondary school („Grammar school“) of nearly 1,000 female and male students (grades 5-12, i.e. ages 10-18), is interested in establishing partnerships with English speaking schools for student exchanges.

We are open to explore different formats of student exchanges e.g.

  • informal contacts between families of both schools possibly including privately organized visits,
  • exchanges between certain (tutor-) groups of both schools organized by the schools
  • or other formats.

If you are interested in discussing possible options with us, please don’t hesitate to contact the parents’ council of Luitpold-Gymnasium. Mr Matthias Altmann of the parents’ council will be your contact for phone calls or mails at this stage:

Contact: Matthias Altmann, Parents’ Council, Luitpold-Gymnasium, Munich, Germany; Phone: +49 89 44770565; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

The parents’ council of Luitpold-Gymnasium is a legally established institution of each school in Bavaria. The parents’ council and the Head Teacher of Luitpold-Gymnasium are working closely together in this matter.

Luitpold-Gymnasium (LPG) is a Bavarian Gymnasium (“grammar school”) leading students to the “Abitur”, i.e. the permission to enter a university. LPG offers students to specialize in natural sciences or languages. The first foreign language is English, which is compulsory for all students starting in the 5th grade. Second languages are either French or Latin, additional languages are Italian or Spanish. LPG also features strong musical activities of compulsory or voluntary nature, including a school orchestra and a big band, and a close collaboration with a choir. In sports, LPG is particularly strong in (indoor) climbing.

Students attend school in the morning and partly in the afternoon, depending on grade. Students have the option to stay at school in the afternoon doing their homework with a parents’ organization closely co-operating with the school.

LPG was established by the Bavarian Prinzregent („Prince Regent“) Luitpold in 1881. Since 1908, students have been able to obtain the permission to enter a university at the end of their school life. Already at that time, LPG was focused on modern languages and natural sciences. LPG has developed considerably over the more than 100 years of its existence: After the second world war, it has changed location within Munich to a central location neighbouring the Englischer Garten (see below), and since 1983, girls have been allowed to visit LPG.

More information is available on the LPG website at www.luitpold-gymnasium.de as well as on the website of LPG’s parents’ council at www.luitpold-gymnasium.org (both in German language; a link to automatic translation by Google is provided).

Munich is the capital of the German state of Bavaria. It has 1.3 million inhabitants, and is an important cultural, sports, recreational and business centre. A large number of museums are available in Munich, some of them world-famous, including the German Museum (“Deutsches Museum”, an engineering museum), Alte/Neue Pinakothek and Pinakothek der Moderne featuring arts over several centuries. A number of castles and churches are worth visiting, too. In winter, Munich features various Christmas markets, in autumn there is the famous Oktoberfest. World-class cultural events take place frequently in Munich, including theatre/dance/opera and literature as well as concerts and music festivals from classical to rock&pop and beyond. And: Nightlife, shopping, events, sightseeing, what have you…

The close-by Alps and a number of lakes around Munich are an attraction both in summer for hiking and in winter for skiing and snowboarding. And the world-famous English Garden (“Englischer Garten”) in the heart of Munich is the seventh largest urban park world-wide. Our football club FC Bayern München is one of the most successful clubs in history.

For more information visit http://www.muenchen.de/int/en

Bereits zum dritten Mal wurde in diesem Jahr der Australienaustausch mit der Ferny Grove State High School in Brisbane durchgeführt. Im Dezember 2016 waren 28 Australierinnen und Australier nebst Lehrern  bei uns in München zu Gast. Neben Kulturreisen nach Nürnberg und Salzburg wurden an der Schule Präsentationen über australische Landeskunde dargeboten und nahmen die Gäste am Unterricht teil. Vor der Ankunft hier hatten unsere Gäste bereits Hamburg, Berlin, Prag, Südtirol und Neuschwanstein bereist, also wirklich etwas von Europa und Deutschland gesehen. Bei den Gastfamilien fühlten sich alle Kinder sehr wohl, viele neue Freundschaften sind entstanden und bei der farewell party herrschte eine ausgezeichnete Stimmung, die der globalen Völkerverständigung diente. Bei der letzten Verabschiedung am Bus gab es viele Tränen der Rührung, und wir freuen uns schon auf die nächste Runde... Danke an die Schulleitung für die ausgezteichnete Unterstützung des Austausches.

Daniela Fulde, Markus Bergmann, Horst Heuring

20160209australien0
20160209australien1
20160209australien2
20160209australien3
20160209australien4
20160209australien5
20160209australien6
20160209australien7
20160209australien8
20161118australien9
2016-12-11-PHOTO-00000828
2016-12-11-PHOTO-00000829
2016-12-11-PHOTO-00000831
2016-12-11-PHOTO-00000833
2016-12-11-PHOTO-00000834
2016-12-11-PHOTO-00000835
2016-12-11-PHOTO-00000837
2016-12-11-PHOTO-00000838

image1
IMG_9391
IMG_9392
IMG_9393
IMG_9395
IMG_9396
IMG_9398
IMG_9399
IMG_9400
20161129_080139
20161129_080150
20161130_151233
20161203_133815
20161203_134954
20161203_134955
20161210_134954
20161210_134964

 

Rom01

Vom 23.10.2013 bis zum 30.10.2013 hat eine Gruppe von 23 Schülern der Jahrgangsstufen 8-10 an einem Austausch mit einem Gymnasium in Rom (itl. Liceo) teilgenommen. Das alles unter der Führung von Herrn Dr. Reiman, der diesen Austausch initiiert hat. Jeder Schüler hat einen Austauschpartner bei sich zu Hause aufgenommen. Während der Woche hat die ganze Gruppe zusammen Sehenswürdigkeiten von München und interessante historische Gedänkstätten, wie das KZ in Dachau, angeschaut und dabei einen Einblick in die deutsche Kultur bekommen. Wir alle hatten dabei sehr viel Spaß. Die römischen Schülerinnen und Schüler haben außerdem das diesjährige Oktoberfest bei mehreren Besuchen genießen können. Wir freuen uns schon sehr, wenn es im Frühjahr 2014 nach Rom geht und wir unsere Austauschpartner wieder sehen.

Magdalena Schadhauser
Klasse 9b

 

Diese Maßnahmen sind wertvoll und können nur mit kräftiger finanzieller Unterstützung seitens der Eltern bestehen. Der Elternbeirat dankt den Eltern für ihre bisherige und künftige Bereitschaft, für ein besseres Schulleben zu spenden.

 

australien2

Berichte über den Schüleraustausch mit der Ferny Grove State High School in Ferny Grove, Brisbane, Australien

Australien 17.02.2014 – 11.03.2014

Am Montag, 17.2.2014 machten sich 25 Schülerinnen und Schüler unseres Luitpold-Gymnasiums München mit ihren Lehrern Diana Schebler und Horst Heuring auf den weiten Weg (18 000 km) nach Australien. Nach gut 20 Stunden Flug kam die natürlich erschöpfte Reisgruppe in Cairns, Queensland an. Angeleitet von dem erfahrenen Reiseleiter Geoff Jacob aus Brisbane, kamen wir im Youth Hostel von Cairns an und richteten uns auf die ersten Tage ein. Es folgten Besuche im Cairns Tropical Zoo von Cairns, wo der obligatorische Fototermin mit den süßen Koalas stattfand. Außerdem besuchten wir den Cairns Botanic Gardens Centre, in dem wir mit der Skyrail einen atemberaubenden Blick über die Weiten des subtropischen Regenwaldes hatten. Sehr spannend war der Aufenthalt im Tjapukai Aboriginal Cultural Park, wo wir uns von den dortigen Aborigines Kriegsbemalungen auftragen lassen durften, Bumerangs und Speere werfen. Ein weiterer Tagesausflug brachte uns in die Tiefen des Regenwaldes und an einen wunderschönen Wasserfall, an dem wir auch das kühlende Nass genießen durften.

Danach fuhren wir mit dem Bus weiter nach Airlie Beach. Dort gab es einen eher abenteuerlichen Ritt über die stürmische See des Pazifischen Ozeans in Richtung Great Barrier Reef, wo wir schnorcheln konnten und die Unterwasserwelt bewundern konnten. Auf der Whitehaven Beach auf der Whitsunday Island wurden wir während des Mittagessens auch von einem nicht unbedingt sehr kleinen Gecko besucht, der gewaltigen Hunger hatte und das eine oder andere Häppchen von unseren Sandwiches erhaschen konnte. Auf der Rückfahrt machten wir auch kurz Begegnung mit einem Hagelschauer, doch er dauerte zum Glück nicht lange.

Weiter führte uns die Reise gegen Süden nach Gympie, Kin Kin, wo wir von einem Künstler begrüßt wurden, der uns in seiner Schmiede vorführte, wie Schrauben unter seiner Hand zu Muscheln für eine riesige Installation in Sydney verwandelt wurden. Nach einem köstlichen Lunch und einem abschließenden Spaziergang durch seinen Zaubergarten ging es auf die letzten Kilometer nach Brisbane zu unserer Partnerschule.

Begeistert wurden wir von den anwesenden Eltern und Lehrern am späten Dienstagabend in Empfang genommen und alle Schülerinnen und Schüler wurden auf ihre Familien Verteilt. Alle Luitpoldianer wurden herzlich von ihren Gasteltern aufgenommen, und es kann an dieser Stelle festgestellt werden, dass es in den gesamten zwei Wochen in Ferny Grove zu keinerlei Problemen mit den Familien kam. Die Aufnahme war herzlich, gewissenhaft und verantwortungsvoll, was für uns Lehrer natürlich sehr wichtig war.

In den zwei Wochen an der Ferny Grove State High School nahmen unsere Schüler in verschiedenen Kleingruppen am Unterricht der Australier teil. Sie erlebten einige  Unterschiede: Schuluniformen tragen, vier Unterrichtsstunden pro Tag von 9.10 bis 15.10 von je 70 Minuten Länge, andere Fächer wie Indonesian, Agriculture, Health Design Technology, SOSE, Immersion und Hort. Dabei kamen sie unter anderem in Kontakt mit einem Lehrer, der als Imker Honig an der Schule herstellte. Viele durften sich ein Eimerchen voll mit nach Hause nehmen.

Im Sportunterricht erfuhren die Schüler, dass es an der Schule auch andere Sportarten gibt als nur Fußball – Tennis wurde gespielt, Touch Footy, und auch Basketball war an der Tagesordnung. Das wichtige internationale Spiel Ferny Grove – LPG  endete übrigens 1:0 für das LPG durch ein grandioses Tor von Niklas Huppmann. Damit steht es im übergreifenden Vergleich inzwischen 1:1, was heißt, dass es in zwei Jahren zu einem wichtigen Spiel auf australischem Terrain kommen wird...australien3

Ganz hervorragend schlugen sich die Schüler des LPG mit ihren Präsentationen im Unterricht der Australier. Sie hatten Referate vorbereitet über die Themen Europa, Deutschland, Bayern, München und das LPG (+ Bildungssystem in Deutschland). Diese Vorträge kamen bei den Gastgebern sehr gut an und die australischen Lehrer waren durchgängig beeindruckt von den sehr guten Sprachkenntnissen unserer Schüler. Wir haben die Schüler dafür auch sehr gelobt und haben feststellen können, dass die Schüler ihre Sprachfertigkeiten während des Aufenthaltes nachhaltig verbessern konnten.

In der zweiten Woche führten uns zwei Tagesausflüge in das Stadtzentrum von Brisbane, wo uns die Fachbetreuerin der FGSHS Mrs Fi Hudghton in die Geheimnisse der Metropole Queenslands einführte. Ein weiterer field trip hatte Stradbroke Island zum Ziel, eine Brisbane vorgelagerte Insel im Pazifischen Ozean. Dorthin begleitete uns Dr Helen Setz. Die dortige Landschaft zog uns alle in ihren Bann, die Life Guards am Strand sorgten dafür, das uns die Haie nicht zu nahe kamen...

Am letzten Donnerstag kam es dann zur unvermeidlichen Abschiedsparty bei einer der australischen Familien, auf der schon zu merken war, dass einige zwischenmenschliche Beziehungen gewachsen waren unter den Schülern, die am endgültigen Tag des Abschieds zu großem Tränenfluss führen würden. Internationales Verständnis ist auch eines der Ziele dieser Austauschmaßnahmen!

An dieser Stelle möchten wir unseren herzlichen Dank aussprechen bei unserem Schulleiter, Herrn OStD B. Hieronymus und dessen Team für die Unterstützung des Austausches, bei der Fachschaft Englisch unter Leitung von Frau OStR‘in M. Dobler und beim gesamten Kollegium! Ein besonderer Dank ergeht auch an Frau Fellner, weil sie bereit war, über zwei Wochen lang die Oberstufe ganz allein zu „schmeißen“...  Auf australischer Seite gilt unser Dank dem dortigen principal Mark Brekenridge, der hauptverantwortlichen Frau Ulla Freihofner, ohne die nichts ginge (!), Fi Hudghton, Dr Setz und last, but not least Jen McKendry.

Diana Schaebler & Horst Heuring

 

München 04.12.2014 - 11.12.2014

muenchen1Es gab 24 australische Austauschschüler und 3 begleitende Lehrkräfte (2 Damen und 1 Herr) die in Paris gelandet sind und dann dort 3 Tage blieben. Mit dem Bus ging es anschließend nach Berlin (2 Tage), Dresden (halber Tag), Prag (halber Tag), Nürnberg und Garmisch wobei der Zugspitzenbesuch zwar sehr viel Spaß machte, aber auch einen Unfall verursachte: Madi musste nach der Schlittenfahrt im Krankenhaus behandelt werden. Somit kam die Gruppe etwas erschöpft erst um 14:30 am Donnerstag den 4. Dezember in München am LPG an (anbei Bilder) und musste sich sehr beeilen um die Allianzarena besichtigen zu können.Am Ende der in München verbrachten Woche gab es eine Abschiedsparty am Donnerstagabend den 11.Dezember, denn am 12. Dezember ging schon der Bus nach Frankfurt (eine Übernachtung), von wo der Rückflug geht.

Andrea Hermann, Elternbeirat LPG

muenchen4muenchen3muenchen2

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla