demo-drogen

demo-drogen

Auf dieser Seite haben wir Informationen und Links zu allen Fragen im Zusammenhang mit dem Konsum von Suchtmitteln zusammengestellt. Sie finden dort zahlreiche Broschüren zum Download, Kontaktadressen für Beratung sowie medizinische Erläuterungen zu einzelnen legalen und illegalen Drogen.

Dieses Angebot richtet sich an Schüler, die sich über die Wirkungen und Risiken einzelner Substanzen informieren, sowie Eltern und Lehrer, die Gefährdungen erkennen und Hilfen um Umgang mit Suchtmitteln geben möchten. Diese Informationen sind keine Anleitung zum Drogenkonsum und die Darstellung der einzelnen Suchtmittel ist keinesfalls vollständig. Zur umfassenden Information empfehlen wir u.a. die Seiten www.mindzone.info, www.dhs.de, www.drugcom.de und www.thema-drogen.net.

 

Glossar: Drogen von A - Z

 

Abhängigkeit erkennen und helfen

Wenn der Konsum von Alkohol, Medikamenten, Tabak oder oder anderer Drogen zu Problemen führt und Sie Angehörigen helfen möchten, bietet die Broschüre "Ein Angebot an alle ..." der Deutschen Hauptgeschäftstelle für Suchtfragen e.V. wertvolle Hinweise und Kontaktadressen. Behandelt werden auch die Themen Essstörungen und pathologisches Glücksspiel.

Broschüren, Flyer, Infomaterial & Präventionsangebote

Lehrer, Eltern und Schüler finden hier zu allen Themen Infomaterial (Download oder telefonische Bestellung). Einige Anbieter liefern auch Veranstaltungen für Schulen und Eltern.

  • Stiftung SehnSucht
    Weißenburger Straße 40, 81667 München, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 089 - 389 032 28
    Die Stiftung SehnSucht ist eine gemeinnützige Organisation, die bundesweit Suchtprävention betreibt. Gemeinsam mit Pädagogen, Sozialpädagogen, Medienpädagogen und geschulten ehemals abhängigen Mitarbeitern realisiert SehnSucht das umfassende Projektangebot zum Schutz vor Abhängigkeit. Die Kontaktadresse in München für Schulversanstaltungen: Präventionsangebote für Jugendliche (ab. 7. Klasse), Eltern, Schulen und Lehrer.

  • Broschüren und Faltblätter der Deutschen Hauptgeschäftstelle für Suchtfragen e.V.
    Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. – Westenwall 4 – 59065 Hamm – Telefon +49 2381 9015-0

  • Landeshauptstadt München, Sozialreferat: Publikationen zum Thema Jugendschutz
    Fachstelle Kinder- und Jugendschutz, Luitpoldstraße 3, 80335 München, Tel.: 089 233-496
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Mindzone: Aktuelles Infomaterial zu Partydrogen
    Unter dem Motto »sauber drauf!« zieht mindzone durch Clubs und Parties und informiert seit 1996 über »Suchtrisiken & Partydrogen«. mindzone wird finanziert und unterstützt vom Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege im Rahmen der Gesundheitsinitiative Gesund. Leben. Bayern. Projektträger: Landescaritasverband Bayern e.V.

 

Hilfe und Beratung

  • sauberdrauf!/mindzone.info: Online-Beratung zu Partydrogen
  • Info-Telefon der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: 0221 - 892031
  • Bundesweite Sucht- und Drogen-Hotline: 01805 - 313031 (kostenpflichtig)
  • Rauchertelefon des Deutschen Krebsforschungszentrums: 06221 - 424200
  • www.drugcom.de > Chatforum zum Austausch über Fragen des Drogenkonsums und Beratung durch Fachleute
  • Bundesverband der Elternkreise suchtgefährdeter und suchtkranker Söhne und Töchter e.V.
  • Thema-drogen.net - die Drogen Infopage
  • Suchtmittel.de - Info-Portal zum Thema Sucht und Drogen mit Chatforum
  • Suchtberatung München: Portal mit Kontaktadressen zur Suchtberatung
  • TAL19: Beratungs- und Therapiezentrum für Suchtgefährdete und Abhängige, Tal 19 - 80331 München, Tel.: 089/242080-0, Fax: 089/242080-11, e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
  • Drogensoforthilfe der Stadt München
  • Extra e.V.; Suchthilfe für Frauen und Angehörige
  • Blaues Kreuz - Wege aus der Sucht
  • Condrobs München: Beratung von  Suchtgefährdeten, Abhängigen und deren Angehörigen, Vermittlung in weiterführende Einrichtungen mit Kostenklärung, Psychosoziale Begleitung von Substituierten, Ambulante Rehabilitation und Nachsorgebehandlung, Fachberatung und Krisenhilfe für Schulen und Betriebe
  • Drogenberatungsstelle der Landeshauptstadt München
  • Stiftung SehnSucht München: Liste der Hilfsangebote bei Suchtfragen
  • www.kenn-dein-limit.info
  • www.bzga.de
  • Landeszentrale für Gesundheit
  • Stadtjugendamt, Fachstelle Kinder- und Jugendschutz
  • Info4Mux: Beratungsportal der Stadt München: "Wir hören zu, beraten, vermitteln und informieren. Egal welches Thema oder Frage. Täglich von 18-22 Uhr unter 089 - 121 5000 oder www.info4mux.de
  • Schulpsychologischer Dienst am Luitpold Gymnasium München
  • Beratungsstelle für Eltern, Kinder u. Jugendliche
    Priemayerstr. 1 / IV, 80335 München, Tel. 089 - 233-49697, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Alkohol- und Medikamentenberatung, Referart für Gesundheit und Umwelt
    Paul-Heyse-Str. 20, 80336 München, Tel. 089 - 233-47224, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Fachstelle Jugensschutz, Stadtjugendamt
    Luitpoldstraße 3, 80335 München, Tel. 089 - 233-49965, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Veranstaltungen am Luitpold Gymnasium München

Im Rahmen des Lehrplanes werden folgende Themen im Unterricht behandelt:

  • Jahrgangsstufe 5: Der Körper und seine Gesunderhaltung (Alkohol und Zigaretten und ihre Folgen)
  • Jahrgangsstufe 9: Neurobiologie – Drogen und ihre Wirkung / Folgen auf den Körper
  • Jahrgangsstufe 10: Ernährung, Verdauung und Kreislaufsystem (gesundes Leben, Wiederholung der Wirkungsweisen von Alkohol und Drogen)

Zusätzlich sind bisher folgende Veranstaltungen bzw. Projekte geplant:

  • 8. Klasse(n) im zweiten Halbjahr: Präventionsprogramm Starker Wille statt Promille basierend auf dem Konzept von Stiftung Sehnsucht
  • 8. Klasse(n) im zweiten Halbjahr voraussichtlich: Präventionsgespräch zum Thema Computerspiele
  • 9. Klasse(n)  im ersten Halbjahr: Veranstaltung mit einem externen Referenten  zum Thema Alkohol als Klassengespräch
  • 9. Klasse(n) im zweiten Halbjahr: geplante Veranstaltung mit einem externen Referenten zum Thema illegale Drogen.

Ansprechpartner für Suchtprävention am LPG: Stephan Zierden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Ansprechpartner am Luitpold Gymnasium:
Stephan Zierden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Joomla templates by a4joomla